FAQ Suche Mitglieder Groups Persönlicher Bereich Private Messages
Foren-Übersicht   Registrieren   Anmelden  
Aktuelle Zeit: 19.12.2018, 10:56
Foren-Übersicht

Gedankenspiele einer Raffinerie

Hier kommt Klatsch und Tratsch über und um RX rein.

Moderator: Helferlein

Gedankenspiele einer Raffinerie

Beitragvon toasten » 24.09.2009, 10:24

Die Raff-Begrenzung kommt, und ich als Raff muss mir da nun natürlich meine Gedanken machen, wie funktioniert mein Geschäft in Zukunft.
Ich habe einfach die verschiedenen "Geschäftsmodelle" untersucht und hier meine Bewertung niedergeschrieben, welche evtl. auch ein Ausblick auf die zukünftige Marktlage sind.

Zunächst aber ein paar Hinweise:
- Alle Zahlen hier sind rein willkürlich gewählt und sollen nur der Verdeutlichung dienen.
- Der Begriff "freie Kapazität" ist Raffinierabhängig. So wird eine Clanraff den Großteil ihrer Kapazitäten an den Clan abgeben "müssen" und daher nur kleine "freie" Kapazitäten haben. Wohingegen eine Clanlose Raffinerie (wie ich es bin) alles auf Markt aufteilt.
- Die Modelle habe ich auch so oder ähnlich in der ein oder anderen Diskussion in den letzten Tagen gesehen.



1. Modell - "Wie bisher"
Die Beispiel-Raffinerie hat nach dem Update eine freie Kapazität von 100k Erz täglich und bekommt am Tag aber 200k Erz rein (nach heutigen Verhältnissen).

So wie es jetzt normal läuft, wandelt die Raffinerie die 200k und schickt die Metalle zurück.
Nach dem Update, würden aber 100k liegen bleiben und erst am nächsten Tag gewandelt werden. In der Zeit bekommt sie jedoch wieder neues Erz, das also wieder hinten anstehen würde.

Probleme die hierbei auftauchen:
- Die Kunden warten lange auf ihre Metalle
- Da Nachrichten nur 2 Tage gespeichert werden, muss man die Metalle nach 2 Tage raus haben, oder man muss alles notieren und abhaken (Das kann aufwendig werden).

Ausweg (der sich vermutlich eh einstellen würde, weil das Silo vollläuft)
Die Raffinerie hat immer nur 100k Platz im Silo frei hat und zwar nachdem sie wandelt. Und dann würde das Silo einfach mit Erz vollaufen, wer zuerst kommt hat Glück, wer kein leeres Silo antrifft muss sich eine andere Raff suchen.

Das mag für den Kunden annehmbar sein, die Raffinerie hat dann aber Probleme.
- Sie hat ständig ein volles Silo.
--> Zurückschicken wären ständige Kosten/Aufwand
--> Das heißt Org/Synth für en nächsten Ausbau aus den passenden Gebäuden erzeugen lassen, wäre gar nicht mehr drin.
--> Selber fliegen und sammeln kann man sich auch schenken, man kann es ja eh nicht entladen.
Man müsste also nen Freund haben wo man seine sonstigen Ressourcen "auslagert".


Das System wie bisher geht also nur unter erheblichen Problemen!

Auswirkung auf den allgemeinen Markt/Kunden:
Die Kunden müssen ständig suchen welche Raffinerie freien Platz hat, wobei sie von den Raffinerien mit dem höchsten bis zum kleinsten alles durchprobieren muss.



2. Modell - "Mietraff"
Jede Raffinerei kennt ihre eigene Kapazität und vermietet diese.
Das heißt es werden Verträge mit Kunden geschlossen, die ungefähr so aussehen: "Guthaben von max. 20k Erz je Tag"
Was mit Erz passiert, das zuviel gesendet wird, ist dann wohl Teil der Verhandlungssache. Aber das Guthaben verfällt bei nicht Einsendung, damit die Raffinerie ihr Tageslimit nicht "verschwendet". Sie kauft sich den Rest am Markt oder handelt kurz im IRC.

Auswirkung auf den allgemeinen Markt/Kunden:
Jeder Erz-Sammler müsste sich die freien Kapazitäten einer Raffinerie "sichern". Stammkunden und Beziehungen helfen hier vermutlich eher zu einem großen Level und die "kleinen" Venads müssen mit dem Leben was übrig bleibt. Sprich mit geringeren Raffinerieleveln.



3. Modell - "Handelszentrum"
Die Raffinerie stellt das Öffentliche Wandeln komplett ein und kauft nur noch im Handelszentrum Erz und verkauft die Metalle auch nur dort wieder.
Ein relativ einfaches Modell, die Matrizen machen es seit jeher, es ist also erprobt.

Auswirkung auf den allgemeinen Markt/Kunden:
Die Kunden müssten immer ein Marktangebot für ihr Erz einstellen.



Fazit
Es gibt verschiedene Modelle, und jede Raff wird sich wohl für das eine oder andere "entscheiden" müssen. ABER:
Welches Modell würdet ihr als Kunde bevorzugen? Pro/Contra?
Welche Modelle habe ich hier evtl. übersehen (ausser einer Mischung aus denen)?
Venad: Hinamy
Meine Tool-Sammlung: Scripte * Raff-Simulator * Baukosten * Karte
Benutzeravatar
toasten
Sternenbund Ratsmitglied
 
Beiträge: 406
Registriert: 20.06.2006, 21:56

Beitragvon Kingmax » 24.09.2009, 11:16

Ineressante Überlegungen. Ich glaube das die meisten Raffs auf Vermietung von Platz setzten werden, da sie dadurch am sichersten ihre Kapazität voll bekommen. Ich als Kunde könnte mir eine Mischung aus den Systemen 2 und 3 gut vorstellen. Das alte System ist für mich unrealisierbar, das war ja aber auch die Absicht dieses Updates.
Kingmax
Laderaum-Hilfskraft
 
Beiträge: 9
Registriert: 18.03.2007, 14:32

Beitragvon NoName » 24.09.2009, 19:58

Ich glaub die meisten Raffs sind in einem großen Clan drinne. In diesen Clans ist nichteinmal die Kapazität dieser Raff ausreichend. So dass 1-2 weitere gebaut werden müßen (nur um die eigenen Erzmengen zu wandeln).
Für den "Kunden" bleibt einfach gar nichts mehr über, sprich keine Raff mehr. Bsp. ich selber hohle mit einer Sammeltour 25k Erz rein. Ein clan besteht aber aus 20+ Leuten. also so +- (wenn mal net jeder sammelt 300-400k Erz pro Clan. Also 4fache Raffkapa...
Wie genau sich die ganzen "Solospieler" überhaupt mit Raffkapazität, sprich Metallen versorgen wollen, ist mir sowieso nicht klar. Weil eine Raff auf halbwegs vernünftiges lvl zu ziehen das dauert ca. ein-zwei Jahre.
NoName
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 441
Registriert: 27.12.2006, 12:57

Beitragvon Warchild » 24.09.2009, 22:23

du vergisst dabei, dass es nicht nur die aktuell am Markt operierenden Raffs gibt. Es gibt etliche, die "nebenbei" Raffs bauen. Ich war in der Vergangenheit beim Markteintritt von drei Raffs dabei... ob die nun Werbung schalten und somit omnipräsent sind oder im stillen arbeiten, ist egal - sind da ebenso wie eine größere Anzahl an Raffs im Aufbau ist. Der eine oder andere ohne Clanschluss muss aber dann sicher trotdem zu einem geringeren Level als 60+ raffen lassen.

Wie bereits gesagt wurde vermute auch ich, dass dies wie bei den Energieversorgern laufen wird: der eine besorgt sich ein Konto und erhält Metalle auf Abruf, die Raff bunkert Erz unter einer Clanwache und raff dieses, wann immer es passt und wer keinen guten Draht zu einer Raff hat, verkauft sein Erz im HZ und bekommt von dort auch seine Metalle. Des weiteren werden Aliens wie die Taras, die gut Metalle geben (glaube ich mich zu erinnern) noch stärker frequentiert ...

Endlich mal wieder Leben in der Bude. Die Spekulanten wirds auf jeden Fall freuen - oder auch nicht, je nachdem, worauf sie sitzen^^
Warchild
Schlachtkreuzer-Captain
 
Beiträge: 254
Registriert: 09.09.2007, 20:55

Beitragvon Gucky » 13.10.2009, 10:35

Halli Hallo,
sehr schön zusammen gefasst Toasten. Und ich finde du hast im groben und ganzen die Veränderung richtig beschrieben. Zumindest für die Anfangszeit.
Da es am beginn sicherlich Engpässe geben wird und dies ist auch so beabsichtigt, werden einige der reinen KP bauer als 2tes wohl ne Raff/Matrix aufbauen müssen oder der Markt wird von "Neuspezialisten" gesättigt.
Beides führt jedoch zu von uns gewünschten Effekten und sind somit beabsichtigt.
Einen Effekt hast du jedoch übersehen und der wird einen deutlichen Effekt auf die ganze Marktlage haben. Denn die neuen Schiffe haben deutlich weniger Laderaum als die heutigen "Sammelmonster". Damit wird die Gesamtmenge an Erz das gewandelt werden muss sicherlich erst mal zurück gehen. Dies wird sicherlich nicht auf dauer so sein, da ja die Schiffstechnik nicht stehen bleibt, aber bis der Statusd von Heute erreicht ist wird es sicherlich einiges an Zeit benötigen und in der Zeit werden sicherlich X neue Raffs entstehen.

Gruss
Gucky
Gucky
Sternenbund Ratsmitglied
 
Beiträge: 366
Registriert: 17.02.2009, 16:50

Beitragvon BUMMBUMM » 11.11.2009, 10:02

Falls es mal wieder keinem aufgefallen ist:
Bei den von toasten genannten szenarien (s.o.) und dem gewünschten Effekt das weniger Erz gesammelt werden kann mit neuen Schiffen sind es immer die kleinen clanlosen Spieler die bluten müssen. Denn wer Sammelmonsterfrachter hat, behält die einfach.
Wesentlich fairer wäre es die Erz-Drops/-Spawns zu reduzieren, das würde dann nämlich alle betreffen wobei man von der Reduzierung die Anfänger-Quads noch ausnehmen könnte. Die gesamt gesammelte Erzmenge würde zurückgehen -> raff-limitierung wäre unnötig.
Klar wird so zwar kein Zuwachs der Anzahl der Raffs forciert, aber wurde das überhaupt mal zueinander abgewogen?

Ich weiß ja die Spielerzufriedenheit zählt nicht bei solchen Überlegungen kaum aber ich sehs kommen dass ich sehr unzufrieden sein werde und ich bin keine Raff!
Benutzeravatar
BUMMBUMM
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 342
Registriert: 29.04.2007, 20:13

Beitragvon Gucky » 11.11.2009, 10:16

Wer sagt denn das es die Sammelmonster Frachter nach dem update noch geben wird ?

Gruss
Gucky
Gucky
Sternenbund Ratsmitglied
 
Beiträge: 366
Registriert: 17.02.2009, 16:50

Beitragvon BUMMBUMM » 11.11.2009, 10:48

*ihre vorraussichtliche Unzufriedenheit ist soeben um Faktor 10 gestiegen*
Doh!!!
Benutzeravatar
BUMMBUMM
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 342
Registriert: 29.04.2007, 20:13

Beitragvon Adama » 14.11.2009, 10:27

Meine Idee ganz früher war ja einmal dass so Dinge wie Raffinerien oder generell das DHZ (in Form von Handelsraumstationen) irgendwie im All etabliert werden könnten.

- Man fliegt sein Erz dorthin, und wandelt sie in Metalle um/kauft diese und karrt diese Ladung dann heim ins Venad.

- Oder man fliegt zu einer Handelsstation und kauft sich Ress ein (und braucht immer Laderaum und Schiffe für sowas...)

- Oder man fliegt zu einer Handelsstation und verkauft dort seine gerade gesammelten Ress (Einstellen wie ein DHZ Angebot jetzt mit Preis oder Verkauf zu automatisierten Durchschnittskursen?) Kritiker, die nun sagen, dass hyperaktive damit ständig am Ressverkaufen und hin und herspringen wären. Man könnte statt der Sprungzeit des Schiffs ja sowas wie eine Entladezeit des Schiffs haben, die sich regenerieren muss...

Sowas fände ich nett, ginge aber nur wenn das Spiel vorher generell besser und ausgeglichener wird, dann man müsste für sowas ja immer mit Schiffen ins All um überhaupt noch an Ress kommen zu können (mal ausgenommen, wenn einem jemand etwas übers Portal schickt) und da kann dann natürlich der Feind sitzen, Zugänge zu Stationen absperren, oder den Frachterkonvois auflauern...
Die LIGA des Fortschritts
Schiffsplaner & more
Benutzeravatar
Adama
Vize-Admiral
 
Beiträge: 120
Registriert: 26.08.2006, 13:31
Wohnort: AlphaSol

Beitragvon budbrain » 18.11.2009, 01:31

ja ich erinnere mich, als ich beim ersten mal im All eine Handelsstation gefunden hab.
Man, ich dachte doch glatt ich könnte da Handeln.
budbrain
Schlachtkreuzer-Captain
 
Beiträge: 256
Registriert: 23.11.2006, 00:22


Zurück zu Interkomm

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de