FAQ Suche Mitglieder Groups Persönlicher Bereich Private Messages
Foren-Übersicht   Registrieren   Anmelden  
Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 19:15
Foren-Übersicht

hallo allerseits

Hier kommt Klatsch und Tratsch über und um RX rein.

Moderator: Helferlein

hallo allerseits

Beitragvon adelante » 20.06.2012, 22:35

„Test. Test. Mäusekino zappelt. Bericht des Building Community Necret Ingeneurs Adelante. Venad nach Einschlagen in SIERRAMADRE benannt
Woche 1:
Tag1:
Durch einen merkwürdigen Ping einer unsere doch etwas älteren Konstruktionsanlagen sah sich die Abteilung gezwungen mich hinzuschicken um dem Venadkommandanten zu fragen was da los ist. Da der oder diejenige nicht antwortete musste ich mich notgedrungen auf verschiedenen Schiffen zu der berechneten Position begeben und lernte von einer netten Spionin gleich mal den Umgang mit ihrem Einpersonentorpedo kennen. Tja wie sich herausstellte war es auch leider erforderlich da das Portal sich grad mal soweit öffnen liess das ich mich in dieses kleine Ding setzen usste und dann von der Fregatte die mich hinbrachte aus einem der Rohe gefeuert wurde.“

„Persönliche Notiz. Sollte der Auftrag beendet sein werde ich meinem Chef das Vergnügen auch mal zukommen lassen.“

Dass ich das geöffnete Eintrittsportal nicht verfehlte lag wohl mehr an den Scharfschützen als an meinem Steuerkünsten. Leider begann sich die Kapsel zu drehen und als ich durch diese ohne hin schmale Portal flog das sich sogar wieder schliessen wollte schlug ich. Besser gesagt bohrte ich mich durch einen extrem dicken Haufen den ich wohl selbst bei einem normalen Venadeintritt jemals identifizieren könnte. Zumindest hatte ich die Wette gewonnen und es war keine Selbstzerstörung gewesen was den Ping ausgelöst hatte. Zufall oder nicht jedenfalls hielt meine Kapsel direkt im Rudimentkotrollraum und ich bemerkte das zumindest der Stationsrechner auf Punkt 0 gefahren ist und ausser den Basisfunktionen keinerlei Daten mehr vom Venad oder dessen Kommandanten im Speicher hatte.“ Da mir noch sehr übel war vom einflug legte ich mich erstmal hin und merkte schnell zumindest dieser alte lange Stuhl war angenehm weich.

Tag2:
Auf der Suche nach einem besserem schlafplatz und dem Kommandanten fand ich zwei kryoregeneratoren in denen jweils ein Mann schlief. Leider wieder nichts in Sachen Kommandant Es waren wohl die beiden letzten Captains aber auch wenn sie doch viele Kampfnarben aufwiesen ihr Loguch wie auch ihr Gedächtnis waren weg. Allerding musste ich feststellen das beide doch etwas kampfeslustiger sind nach dem wir drei aus einigen Wrackteilen und wohl den letzten übertesten der Weft zuerst zwei Korvetten gebaut hatten. Und so fing ich die Ausbildung einer gekauften Rekrutin die sich jedoch auch wieder als Amazone entpuppte. Nachdem die ersten Flüge erledigt waren begannen wir vier dann diesen Schrotthaufen näher zu untersuchen und fanden etwas wie ein Konstruktionsbüro mit einem kleinen zettel an der Wand. „mmq43z43kx“

„Persönliche Notiz da ich zwar jetzt eine Frau hier habe ist sie nicht unbedingt besser im kochen als ich.“

Nach ein paar weiteren Reparaturen an der Konstruktionsanlage konnte ich den Hauptrechner wenigstens davon überzeugen mir eine Berechnung zu liefern wie gross der Venad gewesen sein musste.

Tag3:
Die erechnungen des Hauptrechners laufen immernoch während ich mit meinen drei Captains einen kleinen Teil der Schiffsplanung wiederherstellen konnte und so sind neben einer Fregatte und einem Tanker auch ein Frachtschiff fertig gestellt worden. Alle drei Schiffe werden nun in der Werft zusammen gesetzt und wir suchen nun mit einer weiteren Frau die ich aus einer Genprobe der Spionin erzeugen liess im Venad auf Spuren suche. Wir fanden ein Foto von mehreren Leuten und im Hintergrund Teile von einem oder mehreren Schiffen. Da keiner der anwesenden den beiden Captains glich ga ich ihnen das Foto und anhand ihrer Reaktion konnte ich feststellen das sie wohl wissen was zumindest die Schiffe angeht. Es scheint als würde ihr Gedächtnis langsam wieder zurück kehren. Da beide Frauen auch Uniformen anbrachten die sie aus einem frisch geknacktem Quartier geborgt hatten gehe ich mal davon aus das wohl die uniformen der Stammbesatzung sein musste. Zu denen wohl hoffe ich die beiden Captains aus der Tiefkühler zählen. Da der Bau der Schiffe etwas mehr als eine Woche dauert setze ich meinem Bericht auch dann fort.

„Persönliche Notiz. Egal was hier vorging wenn die Aktionäre davon erfahren fällt unser Kurs in Bodenlose.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon adelante » 20.06.2012, 23:34

Woche 2
Tag2.
Da nun der Frachter fertigsgestellt ist und ich jetzt etwas besser die benötigten Ressourcen sammeln kann konzentriere ich mich auf die Analyse des Hauptrechners. Laut Massenerechnung mus das Venadvolumen der einst riesig gewesen sein. was den Zettel auf ser wie sich herausstellte Forscungs archiv angeht es handelt sich dabei um ein kodiertes Schiff das wohl au hier hergestellt wurde. Der auflistung im archiv zufolge wurde also hier mit Massenanreicherung und Molekülen experimentiert. Egal was schief ging es muss gewaltig gewesen sein. die beiden Captains Leiden wohl an einer art Posttraumatischen Amnesie. Oder bei ihrer einfrierung muss irgenwas schiefgegangen sein. Die Frage muss ein Psychologe klären.

Persönliche Notiz. beim nächten rekruten kauf auch einen arzt und einen techniker besorgen. denn meine Agentin ist eine gute Köchin"

Tag3:
Die Erstanalyse des Hauptrechners bestätigt meinen verdacht das es wohl zu einer Fehlfunktion in der Kostruktionsanlage gegeben hatte. wo diese ist muss ich jetzt wohl rausfinden. Den huster den ich erstmal in das Venadvolumen einblasen konnte war so viel wert wie Sand auf Dune Um mal den Spruch eines ekannten zu nutzen.

Persönliche Notiz: kommt mir das so vor oder war der eisengehalt trotz metallurgiebericht nie geändert worden."

Tag4:
nach einer Rekonstruktion des kommuikationsraums durch den techniker konnte ich einige ander venads kontaktieren und ekam zumindest hilfe bei fragen." da die liste der kontakte die wir fanden leider unvollständtig in vielen Buchstaben ist werde ich ertmal diese kontakt lliste erst Abareiten und zusammensetztn können wenn meine untesuchungen abgeschlossen sind.

Persönliche Notiz. auf grund der kampflust meiner Captains kann zumindest davon ausgegangen werden das dieser Venad wohl zu einem Jäger oder Krieger gehörte. Denn die nehmen alles unter beschuss was sie sehen un erreichen können."

da ich ersmal mit meiner Prioritäen liste beschäftigt bin werde ich den Bericht fotführen wenn es etwas neues gibt.


Nachtrag zumindest die Aktionäre wissen noch nichts. gut für mich so bleibt mein job noch erhalten.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon adelante » 23.06.2012, 23:38

Woche 4:
Tag6

"Je länger und tiefer iich in diesen Venad eindringe kommt mir mehr und mehr das grauen. Der Hauptrechenr der Kostruktionsanlage gab Folgende Werte als Vevand an

VV 6, Konst 5, EA 1, Werft 1, Dock 1, Kommando 15, Quartiere 15, Ta 1, Spio 1, Handel 5, Portal 5, Speicher 2, Silo 2, Wohnraum 1

Und wenn alleine die Berechnung stimmt hat das Venadvolumen weit über 90% eingebüst als die Implosion erfolgte. Es ist echt zum fürchten In einigen Abschnitten riecht es immernoch nach totem Fleisch und vertrocknetes Blut ziert Wände die wohl damals nie so eng standen wie jetzt. die meissten Gänge sind unpassierbar und auch wenn ich schon drei malins Venadvolumen rein husten konnte es hat nichts wirklich gebracht. Dieser Kommandant mus wohl Ahab mit namen gewesen sein "Immer mehr, Immer mehr" nun nimmermehr. Um den Raben zu benutzen. und wohl diesen venad zu beschreiben. Wie er es geschafft hat die Rudimentrechner und die Sicherheitsprotokolle zu umgehen muss ich raus finden. Denn vorallem dies war ein Teil der zu der Katastrophe geführt hat. aus den restlichen Wrackteilen des Venads ziehen wir uns die Ressourcen für die Reparaturen. Zumindet konnten meine Captains sich wieder bruchstückhaft an einige sachen erinnern. Der eine war Admiral und der andre für die Taktik zuständig. In einem der extrem schmalen Gänge entdeckten wir eine Art Bildergalerie der Helden. 30 Leute darunter auch meine beiden. Doch auch wenn sie gefasst wirken an manchen nächten höre ich sie schreien. Mittlerweile schlafen sie in ihren Schiffen. Denn im Venad halten sie es nicht aus. Nummer drei hatte Im Simulator verucht die Kommandos nachzuvollziehen die nummer eins und zwei immer geschriehen hatten. aber es passt isher keine gefechtssituation. Agentin eins ist auch an ihre Grenzen gekommen bei der Frage was in den Laboren vor sich ging. Und win welchem die Kettenreeaktion begann.

"Persönliche Notiz. Irgendeinen Teehändler auftreiben der einem darjeeling gibt. und auch den garten ausbauen vieleicht hilft es ja etwas."

Bericht wird bei gelegenheit fortgesetzt.
-KRACH-
SO EIN VERDAMMTER MIST ICH HASSE DIESEN SCH STUHL. WENN ICH DIE ÜERRESTE VON DIESEM RINDVIEH FINDE DEN MACHE ICH RUND EINE UNSRER BESTEN ANLAGEN ZUR SAU ZUMACHEN. SCHE:::E BAND LÄUFT NOCH"
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon adelante » 29.06.2012, 20:47

Woche 5:
Tag 5:

Den Garten konnte ich nach einem kleinen Abstecher auf dem Markt ausbauen. Die Preie sind ja eht nicht normal hoch. Den beiden Captains gehts immer noch nicht besser und auch mit der Rekonstruktion der Konstruktionsanlage zieht es sich immer mehr.

"Persönliche notiz: den Leuten von der Metallurgie dreh ich den hals um wenn ich einen von den wieder sehe."

Agentin zwei meinte das es möglich sei weitere Sicherungsmaßnahmen einzubauen aber dafür müsen sehr viele Eisenteile durch neue Teile erstetzt werden was allerdings dann schon eher in Richtung Gold und Platin geht. Was mir allerdings mehr Sorgen bereitet ist das der ohnehin schon wenige Platz immer enger wird. Und auch wenn die Preise für die synthetischen Öle und der ganze andere Plastikkram noch gehen werde ich wohl bald auch da auf dem Markt mir was holen müssen. Aber was auch da wieder eine Rolle spielt und mir mehr Angst macht ist das es jeder Zeit in einer Venad zu diesem Kollaps kommen könnte. Und auch dahingehend werde ich mal meine Agenten und auch die eiden Captains zu rate ziehen.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon adelante » 02.07.2012, 21:53

Woche 6:
Tag1:

Wir haben uns alle drauf geeinigt das wir den ehemaligen Kommandanten Ahab nennen. Denn er oder Sie verfolgte ein Ziel wie es nur Fanatiker machen. Auf der Suche nach dem wenigstens kleinsten Hinweis auf Ahab sind wir zu dem Schluss vorläufig gekommen das Ahab mit der Zeit experimentiert hat. Und zumindest es geschafft hat sich vollständig aufzulösen.

Persönliche Notiz: Glückwunsch an die Temporalphysiker. einige eurer Theorieen was die venads angeht und des es keine Zeit git in ihnen ist wohl betätigt. hat nut etwas über 10000 Leuten das Leben gekostet."

Durch einen neuerlichen Aufblasversuch konnten wir wieder etwas mehr Schrott aus dem Klumpen entsorgen und später durchs Portal. Wir entdeckten auch einen ziemlich Massiven Block den wir erst mit Hilfe der Fregatte auftrennen konnten die wir als Bauplan gekriegt hatten. War zwar riskant mitten im venad eine Protonenwaffe abzufeuern aber eine meiner neuen Captains hatte verdammt gute Arbeit geleistet. da sämtliche Versuche vorher versagt hatten. Da dieser Masivvlock als Quqderförmige Zwiebel entpuppte und in seinem innersten wir einen intakten Schiffscontainer Sicherstellen konnten mit einem Unglaulichem Schatz.

"Persönliche Notiz: Auch wenn Ahab Wahnising gewesen sein muss zumindest sein Geschmack an Zigarren und Zigarillos ist echt erhaben. Handgerollte Kuanisch Zigarren Nach dem Etikett zu urteilen aus der Zeit als der Mond explodoerte. Die Sind nur noch üer den Schwarzmakrt zu haben wenn er denn davon welche hat."

Durch die Hilfe anderer Venads konnten ir unser teils Friesch erweitertes Silo wieder schneller füllen. und sind nun in der Lage auch weiterhin die Untersuchungen genauer durchzuführen. Zumindest eines steht jedenfalls fest selbt wenn es mein weisser Wal wird ich were herrausfinden was er gemacht hat. Nur diesesmal werde ich es nicht zulasen das solch eine Katastrophe passiert.

Tag4:

Ich habe den Tipp das All auszufragen beherzigt. Allerdings stellte sich heraus nach dem meine beiden ersten Captains mit einer Rammattacke ihrer jeweil unbewaffneten Frachter den Erstkontakt mit der Rasse der Karwellis verbockt hatten das ich neue Schiffe brauchen werde. Aufgrund ihrer wohl durch die Kryostasis auf 2 reduzierte HP habe ich sie erstmal zum ruhiger und weitaus langlebiger werden in einen andren Venadgeschickt.

"Persönliche Notiz. Sollten die Karwellis nun doch nichts sagen wollen werde ich andre Saiten aufziehen."

Desweiteren konnte ich einen Agenten der mir einige Kuanischen Zigarren stahl fürs erste vertreiben und auch weiter am Venad und vorallem an der Konstruktionanlage weiter bauen.

"Persönliche Notiz. Wenn ich den erwische der Mir die Zigarren geklaut hat den zerreisse ich. Und der Earl Grey ist auch weg. Zumindest hat er nicht den Ceylon erwischt."

Was den Kommandanten Ahab angeht werde ich wohl auch weiterhin erstmal im dunkeln tappen. mal sehen wie lange ich noch brauchen werde. Aber erstmal haben neue Schiffe den vorrang. Denn auch wenn sie durch den Kurs "Lebe lang und in Frieden" etwas ruhiger geworden sind will ich lieber kein weiteres Risiko eingehen.
Zuletzt geändert von adelante am 06.07.2012, 17:05, insgesamt 2-mal geändert.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon roemer » 03.07.2012, 07:32

keep on posting - ich les sowas gerne :)
Bruce Schneier knows Alice and Bob's shared secret
Benutzeravatar
roemer
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 923
Registriert: 01.12.2006, 19:32

LIKE it Button

Beitragvon Xerxces » 03.07.2012, 08:54

I like it
Der Mensch ist biologisch gesehen, neben allem was er sonst noch sein mag, schlicht das schrecklichste aller Raubtiere!!
Benutzeravatar
Xerxces
Fregatten-Captain
 
Beiträge: 71
Registriert: 29.07.2009, 00:29

Beitragvon ZIERSBLACK » 03.07.2012, 17:28

etwas sarkastisch die erste peroenliche notiz. aber scheint wohl angebracht wenn einer forschung um jeden preis macht. bin gespannt ob man nicht doch an den alten besitzer rankommt. denn das all ist gross. und nicht grad unterbevoelkert. :D

und schoen das wenigstens meine fregatte ihren dienst angetreten hat. bitte einen erfahrungbericht fuer verbesserungen an venad HUBII danke im vorraus.

bitte an die admins kann man alle andren eintrage abtrennen? damit die berichte an einem Stueck bleiben?
ZIERSBLACK
Schlachtkreuzer-Captain
 
Beiträge: 167
Registriert: 19.11.2009, 18:26
Wohnort: HUB1

Beitragvon adelante » 03.07.2012, 19:49

Ja das wäre nicht schlecht wenn man das machen könnte. Und ja der Erfahrungsbericht kommt. Es wird aufjedenfall nich weitergehen. Denn noch in ich am Anfang.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon ZIERSBLACK » 04.07.2012, 18:40

noch etwas am rande. richtig gut kommt es diese berichte zu lesen wenn man musik dazu hoert. wie etwa das hier,

http://www.youtube.com/watch?v=K1ryJDVuZ6k

passt zwar nicht ganz. aber das bringt einem auch ein ziemliech mulmiges kopfkino.
ZIERSBLACK
Schlachtkreuzer-Captain
 
Beiträge: 167
Registriert: 19.11.2009, 18:26
Wohnort: HUB1

Beitragvon adelante » 06.07.2012, 16:10

Treffer. Ich habe ürigens den 4. Tag indem letzten Bericht mit eingefügt. und es ist wirklich eine völlig deprimierende Wirkung mit so einer Musik. Wenn es diese Woche noch ein Paar ereignisse git dann füge ich die im Bericht Woche 6 auch noch mit ein. Und danke an allen die meine Berichte gefallen. Das motiviert einen weiterzumachen
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon adelante » 10.07.2012, 19:47

" Kommandant dein Tee." "Danke Jahlin." "Bereitest du wieder einen Bericht vor?" "Ja. Wie gehts unserm Gast?" "er ist immernoch gschockt." "Tja einer so extremen Katastrophe nur knapp zu entkommen ist schon heftig. Ich weiss nicht ob ich ihn schon jetzt in den Bericht aufnehmen soll." "Ich denke wir lassen es erstmal denn wir müssen ja da noch sein Equipment finden. Und auch sein Geschenk haben wir noch nicht ganz entschlüsseln koennen." "Gut Dann nehme ich das nicht in den ericht auf."

Woche7:
Tag2.
Ich konnte mich nach einer kleinen Wartezeit dann doch einigen Anfragen stellen und dann hatte ich mich für zwei Pläne entschieden von zwei Frachter die aufjedenfall besser sind als meine beiden Frachter die ich jetzt benutzt hatte. Durch die Artefakt gewinnung konnte ich auch den Bau beider Frachter sehr gut beschleunigen und dadurch entstehen uns nur 3 tage Leerlauf die wir allerdings mit weiteren Forschungen und der auswertung der Hinweise ezüglich von Ahab von den Karwellis dann doch noch erhalten hatten.

"Persönliche Notiz: es scheint als wäre es wohl für die Meissten Forscher wohl nicht allzu oft vogekommen sein das sie anfängerschiffe planen. was aer nichts dran ändert das es hier sehr viel Fachliche eratung immer git. und auch einige Vorschläge sahen von daher auch ersmal gut aus von daher viel es mir chwer mich dann doch zu entscheiden. Jetzt wird dann nur npch der Tanker ersetzt und dann wird wieder etwas wild im Jagdgebiet."

Aufgrund dessen dasei der Kostruktions anlage durch diese echt lamale und schon mehran Saotage erinnernde astelei an der Kostruktionsanlage wird es auf längere Sicht hin immer schwere werden da Hinweise raus zukriegen wie Ahab es letztenldich geschafft hatte selbst den extremst kleinen aber wichtigsten Teil den Nullraumreakor anzuzapfen den es ja zu jeder Konstruktionsanlage dazu gab. Zumindest freute es mich zu hören das die wohl nun doch benötigte Materialverschiebung kurz angesprochen wurde von einigen Leuten. Nunja sobald wir mit unseren Auswertungen fertig sind wird es dann einen weiteren Bericht geben.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon adelante » 18.07.2012, 21:24

Woche 8:
Tag 3: -Knack- (Licht aus. Licht an)
Man was macht dieser Typ da? Jahlin ich hatte dich doch gebeten ihn von den wichtigen Systemen wegzuhalten. Jahlin? Man hat er echt die Kommanlage auch noch lahmgelegt. Mist. Jahlin an Kommandant tut mir leid dich jetzt erst zu erreichen aber er scheint fertig zu sein. Das wurde auch Zeit denn ich wollte meinen Bericht grad anfertigen. Und sag ihm bescheid wenn er wieder mal was machen will fliegt er ohne Raumanzug durchs Portal. Ja Kommandant.
So wowar ich.

Woche 8:
Tag 3:

Seit einigen Tagen konnte ich die neuen Schiffe insetzen und sie harmonieren sehr gut mit der fregatte. Mit erhalt des letzen Planes und dessen umsetzung kriegten wir auf einem letzten Flug mit den anfangsschiffen einen "Gast" ein doch ziemlich durchgeknallter Karwelli der wohl nicht zum erstenmal meine beiden Tiefkuehlcaptain gesehen hat aer auch schon mal hier im venad gewesen sein muss. Er bat uns auch nioch an einen Punkt im All zu fliegen und als wir dort waren Lotste er meine Leute direkt an eine Stelle an der ein kleiner Volar stand. In diesem Volar war seine Ausrüstung und er gab uns einen Datenknoten.

Persönliche Notiz: Auch wenn der Datenknoten erstmal nur Müll ausspuckt scheint der Karwelli daavon üerzeugt zu sein das er ausser einem Exabyte Schrott noch was andres anzeigt. Wir werden sehen"

Durch die Installation des Datenknotens hoffe ich etwas näher an Ahab ranzukommen. Denn laut Analyse des Materials und der Barcodes gehörte der Datenknoten in eines der Systeme. Allerdings schienen die Andren Karwellis es nicht gut zu finden und hatten nach einer kleinen Plünderung seines Labors auch weitere Sachen von ihm mitgenommen. Wir werden erstmal die wieder holen. Und dann aucn hoffentlich bald wissen was in diesem Datenknoten ist denn der Hauprechner von der Konstruktionsanlage ist wenigstens soweit wieder hergestellt das er angefangen hat die Daten zu entschlüsseln.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon adelante » 23.07.2012, 21:26

Woche 9:
Tag 1.

Heute mußten wir entdecken das Ahab wircklich durchgeknallt war. Timon einer meiner erstlinge hatte nähmlich in einer Engstelle etwas gefunden. Als wir damals das Foto gefunden hatten dachte ich es handelte sich um einen Zertörer und zwei Fregatten links und rechts. Es war jedoch ein ausgewachsener Kreuzer der auf dem Foto zu sehen war. Ein Trimaran der jedoch seit der Implosion der Venad nicht nir vom Dock sondern auch der Flotte die in dem Dock Lag zerquetscht wurde.

"Persönliche Notiz: Ahab, Ahab, Ahab. Was für einen weissen Wal hast du gejagd. Du hattest das was du wolltest und warst bereit über soviele Leichen zugehen. Wofür? Was war dir so wichtig gewesen?"

Der Datenknoten spuckte die ersten Halbwegs brauchbaren Daten aus. Jedoch sind einige Teile die von den andren Karwellis geholt worden sind in andre Hände gefallen. Wir werden uns gemeinsam beraten und dann tja werden wir uns bald bereitmachen jericho zu verlassen. Aber zuerst wollen wir auf die entschlüsselung des Datenkonten konzentrieren. Was die Konstruktionsanlage angeht werde ich weitere Untersuchungen nach der entfernung des Datenknotens fortführen und diese dann auch weiter aus dem Schrott befreien.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig

Beitragvon adelante » 31.07.2012, 19:05

Woche 10:
Tag2:
"Kommandant" "Ja was ist Jahlin?" "Wir sind bereit. Die Planungen sind so weit fertig." "Danke Jahlin. Gut dann werden wir ja sehen was noch auf uns zu kommen wird." "Ja Kommandant. Möge unsere Jagd bald beginnen und von Erfolg gekrönt sein."

Woche 10:
Tag 2:

Dies ist erstmal der letzte Bericht aus Dem Venad SIERRAMADRE. zumindest was auch die Anwesenheit in Jericho angeht. Sobald das Venadvolumen bei Level 15 ist und damit die 10% Marke des alten Volumens erreicht hat werden unsere Schiffe Jericho verlassen. Ich weiss nicht wohin unser Weg uns führt. Aber naja wenn das jeder wüsste schon von Anfang an wäre doch diese Reise und die Jagd nach den Fragmenten des Ahab doch nunmal echt zu einfach. Tja die Zeit bringt vieles mit sich. ich danke erstmal allen Helfern und ja man sieht sich dann auch mal woanders im All.


PS. da dieses Kapitel beendet ist wäre es nett wenn ein Moderator dann hier das Licht ausmacht. Denn Ich werde eh bald ein Neues Kapitel öffnen.
adelante
Tanker-Pilot
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2012, 22:12
Wohnort: leipzig


Zurück zu Interkomm

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de