FAQ Suche Mitglieder Groups Persönlicher Bereich Private Messages
Foren-Übersicht   Registrieren   Anmelden  
Aktuelle Zeit: 16.06.2019, 12:17
Foren-Übersicht

Flame im Forum

Vorschläge sind im Inkubator zu diskutieren, wenn sie ausgereifter sind werden sie hierher verschoben und können themenbezogen durchgespielt werden.

Moderator: RX-Team

Flame im Forum

Beitragvon Sniper80 » 07.01.2007, 23:58

Da für meinen Geschmack die Art und Weise, wie sich hier im Forum ausgedrückt, angegiftet, beschimpft, verurteilt und verleumdet wird nicht passt, habe ich folgenden Vorschlag zu machen.

1. Es wird ein extra Flame-Bereich eingeführt, in welchem eine gewisse verbale Nonchalence herrschen darf. Alle anderen Bereiche sind dafür zukünftig gesperrt.

2. Bei Flame außerhalb des Flamebereiches werden je nach Schwere des Verstoßes Warnings bzw. Strafen verteilt, welche bis hin zu temporären Ingame- oder Forensperren reichen können. Warnings werden nach einer noch nicht näher bestimmten Zeit ohne Vorkommnisse wieder gelöscht.

3. Die Beurteilungen werden ausschließlich durch Forenmods vorgenommen, welche nur für bestimmte Bereiche des Forums zuständig sind.

Forenmods darf jeder Spieler werden, der nicht im "Team" ist.

Und nun etwas zur genaueren Erklärung. Ich gehe davon aus,dass wenn Forenmods die "Macht" haben andere Spieler wegen verbaler Verfehlungen derart zu sanktionieren es erstens zu einer "freiwilligen Selbstkontrolle" der Spieler kommen wird, da sie sicher nur ungern gesperrt werden. Zweitens wäre das Team zumindest in diesem Punkt etwas entlastet.

Bei einer Ausstattung mit dieser Macht werden sich wohl auch ein paar Spieler melden um Forenmod zu werden. Der erste vielleicht nur der "Möglichkeiten" willen...die anderen um den ersten zu kontrollieren. Ich habe festgestellt, dass in dieser Community ein gewisser Neid zu beobachten ist. Von daher wird wohl auch den meisten Clans daran gelegen sein einen Mann (Frau) in die Reihen der Mods zu "schleusen" um der bloßen Möglichkeit Anderer ihnen zu schaden einen Riegel vorzuschieben.

Kritik an den Mods sollte in dem Fall einer von ihnen ausgesprochenen Sanktion auch nicht in einer allgemeinen Diskussion geführt werden dürfen, da eine Masse an Menschen in der Regel nicht sachlich bleiben kann...insbesondere wenn sich einer ungerecht behandelt fühlt. Daher sollte der Versuch dies dennoch zu tun ebenfalls negativ sanktioniert werden.

Alles in allem finde ich es sehr tragisch diesen Vorschlag machen zu müssen...aber der Umgangston hier wird zunehmend kontraproduktiv. Und dies bezieht sich vor allem auf den Spielspaß, den die meisten doch wohl anstreben, wenn sie SPIELEN ;)

PS: Ich weiß, dass niemand zu einer stets gerechten Beurteilung der Lage kommen kann...aber wir leben nun mal nicht in einer perfekten Welt. Also ist das Argument der Gerechtigkeit unangebracht.
Leb schnell, stirb früh und hinterlasse eine gutaussehende Leiche.

Bild
Benutzeravatar
Sniper80
Vize-Admiral
 
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2006, 14:09

Beitragvon Kannnix » 08.01.2007, 06:36

Hi

Der Vorschlag wird keinesfalls funktionieren, solange man als Gast posten darf!
Wenn jemand wirklich provozieren und/oder flamen will, dann meldet er sich ab und postet als Gast. Was macht der arme Moderator dann?

Zum zweiten wird es spezielle Flame-Threads kaum geben. So etwas entsteht doch immer daraus, daß jemand seine Meinung in einer Weise kundtut, die andere eben als Flame empfinden. Dafür wird derjenige sicher keinen eigenen Thread beginnen. Oder gibt es wirklich Leute die voll absichtlich und bewusst flamen?
Gruß
Wetzstein
(vor langer Zeit einmal Kannnix - damit die Verwirrung komplett ist)
Benutzeravatar
Kannnix
Schlachtkreuzer-Captain
 
Beiträge: 183
Registriert: 03.09.2006, 13:16
Wohnort: Salzburg

Beitragvon Sniper80 » 08.01.2007, 07:18

Nun ja...in dem Fall wird geflme von einem Gast restriktiv gelöscht. Ein Flamepost von einem registriertem Benutzer wird in den Flamebereich verschoben, der sachliche Teil verbleibt im jeweiligen Bereich.

Damit steigt zumindest die Wahrscheinlichkeit, dass auf den etwas aggressiveren Part auch im dafür vorgesehen Bereich geantwortet wird. Alle, die sich angegriffen oder berufen fühlen sich oder andere verteidigen zu müssen, werden dies zumeist in direkter Form tun..und damit auch im Flamebereich posten ;)
Leb schnell, stirb früh und hinterlasse eine gutaussehende Leiche.

Bild
Benutzeravatar
Sniper80
Vize-Admiral
 
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2006, 14:09

Beitragvon bourne » 08.01.2007, 09:11

Bei einer Ausstattung mit dieser Macht werden sich wohl auch ein paar Spieler melden um Forenmod zu werden. Der erste vielleicht nur der "Möglichkeiten" willen...die anderen um den ersten zu kontrollieren. Ich habe festgestellt, dass in dieser Community ein gewisser Neid zu beobachten ist. Von daher wird wohl auch den meisten Clans daran gelegen sein einen Mann (Frau) in die Reihen der Mods zu "schleusen" um der bloßen Möglichkeit Anderer ihnen zu schaden einen Riegel vorzuschieben.


Also wer Mod werden möchte um "Macht" auszuüben, der ist als Mod schonmal ungeeignet. Das Clan-Problem läßt sich auch lösen: Mods werden nur Spieler, die in keinem Clan sind :)

Kritik an den Mods sollte in dem Fall einer von ihnen ausgesprochenen Sanktion auch nicht in einer allgemeinen Diskussion geführt werden dürfen, da eine Masse an Menschen in der Regel nicht sachlich bleiben kann...insbesondere wenn sich einer ungerecht behandelt fühlt. Daher sollte der Versuch dies dennoch zu tun ebenfalls negativ sanktioniert werden.


Wir sind ja in keiner Diktatur. Ich finde es selbstverständlich, dass ein User die Arbeit des Mods an seinen postings kritisieren darf. Natürlich sachlich und argumentativ, nicht beleidigend - aber Kritik sollte schon erlaubt bleiben...

lg
bourne
Benutzeravatar
bourne
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1837
Registriert: 20.10.2006, 07:59

Beitragvon Streitaxt_1 » 08.01.2007, 09:16

Moin,

nun, ich bin nicht wirklich von dem Vorschlag angetan.
Meiner Meinung nach wäre es wieder ein Schritt zurück, da wir ja im Grunde WENIGER Flame im Forum erreichen wollen und nicht das Flamen mit ner extra Rubrik unterstützen.


So long
Streitaxt
"Du hast da eine Socke auf der Schulter liegen. Hilft sie dir beim Suchen ?"

aus der Serie Gilmore Girls
Streitaxt_1
Vize-Admiral
 
Beiträge: 120
Registriert: 28.11.2006, 15:36

Beitragvon bourne » 08.01.2007, 09:41

Meiner Meinung nach wäre es wieder ein Schritt zurück, da wir ja im Grunde WENIGER Flame im Forum erreichen wollen und nicht das Flamen mit ner extra Rubrik unterstützen.


Das kann ich unterschreiben. Lasst die Diskussionen in den jetzigen Bereichen einfach laufen, ein wenig weniger herumschieben und bei verbalen Entgleisungen gibt es eine Verwarnung (öffentlich) und ab mit dem post nach /dev/null. Passiert das mehrmals, dann eben Forensperre - wie in anderen Foren auch. Aber Kritik (auch harte Kritik) muss erlaubt sein.

lg
bourne
Benutzeravatar
bourne
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1837
Registriert: 20.10.2006, 07:59

Beitragvon Sniper80 » 08.01.2007, 15:42

bourne hat geschrieben:Also wer Mod werden möchte um "Macht" auszuüben, der ist als Mod schonmal ungeeignet. Das Clan-Problem läßt sich auch lösen: Mods werden nur Spieler, die in keinem Clan sind


Deswegen sagte ich ja, das der erste sich VIELLEICHT lediglich der Macht willen bewirbt...die anderen um diesen zu kontrollieren. Da ich grundsätzlich ein eher negatives Menschenbild habe, erwarte ICH von einem, der sich ohne Bezahlung einem solchen Stress aussetzt nicht unbedingt ausschließlich philanthropische Motive.
Auch den Ausschluss von Clanmembern halte ich aus diversen Gründen nicht für sonderlich klug. Zum einen können Menschen, wie man an den stetigen Vorwürfen gegen das Team sieht, nicht unbedingt zwischen dem Spieler und dem Teamler unterscheiden...und könnten deswegen versucht sein clanlose Spieler durch Ingamedruck in ihrer Entscheidung zu beeinflussen. Sich diesem Druck zu entziehen dürfte nicht ganz einfach sein. Zum anderen, bei der Unterstellung, dass Mods zwischen Eigen (Clan-)interessen und ihrer Aufgabe nicht unterscheiden können ist wohl auch die menschliche Folge, dass andere Clans aus Futterneid, Misstrauen oder Vorsicht versucht sind eigene Leute in diese Position zu bringen.

Wie gesagt, ich hab ein relativ negatives Menschenbild ;)

Wir sind ja in keiner Diktatur. Ich finde es selbstverständlich, dass ein User die Arbeit des Mods an seinen postings kritisieren darf. Natürlich sachlich und argumentativ, nicht beleidigend - aber Kritik sollte schon erlaubt bleiben...


Natürlich darf die Arbeit der Mods kritisiert werden! Jedoch nicht in einer öffentlichen Forendebatte. Dies hätte nämlich den Nachteil für den Mod, dass er sich plötzlich nicht nur gegen einen Spieler, nämlich jenen, der die Strafe zu tragen hat, verteidigen muss, sondern gegen viele andere. Damit wird er argumentativ in ein eine sehr schlechte Position gesetzt. Es ist einfacher mit einer Person vernünftig zu reden als mit einem wütenden Mob zu diskutieren. Das ist eine Situation, die sich zwangsläufig hochschaukeln würde. Also wären die Optionen für den Mod:

a) zu resignieren und nichts mehr zu schreiben -> würde negative Folgen für seine Reputation als Mod haben
b) er könnte die Strafe wieder aufheben -> ebenfalls schlecht, weil andere dann der Ansicht sein könnten, nervt den stetig und er bricht ein
c) standhaft zu bleiben und sich eine quälenden Debatte aussetzen...in diesem Fall würde ich von einem hohen Verschleiß der ;Mods ausgehen ;)

Streitaxt_I hat geschrieben:Meiner Meinung nach wäre es wieder ein Schritt zurück, da wir ja im Grunde WENIGER Flame im Forum erreichen wollen und nicht das Flamen mit ner extra Rubrik unterstützen.


Wieder durch mein negatives Menschenbild begründet bin ich der Ansicht, dass der Flame auch mit meinen Regelungen nicht so viel weniger werden würde...er wäre jedoch kanalisiert. Damit müsste man nicht in jedem Teil des Forums sachliche Argumentationen suchen müssen zwischen dem ganzen Flame.

ABER: Es sind lediglich Vorschläge, wie man die meines Erachtens unerträglich gewordene Situation im Forum wieder in geregelte Bahnen lenken könnte. Wir könnten natürlich auch, wider Erwarten uns auf unsere Vernunft zurückbesinnen - was ich deutlich präferieren würde!
Leb schnell, stirb früh und hinterlasse eine gutaussehende Leiche.

Bild
Benutzeravatar
Sniper80
Vize-Admiral
 
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2006, 14:09

Beitragvon The 8472 » 08.01.2007, 16:13

Sniper80 hat geschrieben:Natürlich darf die Arbeit der Mods kritisiert werden! Jedoch nicht in einer öffentlichen Forendebatte. Dies hätte nämlich den Nachteil für den Mod, dass er sich plötzlich nicht nur gegen einen Spieler, nämlich jenen, der die Strafe zu tragen hat, verteidigen muss, sondern gegen viele andere. Damit wird er argumentativ in ein eine sehr schlechte Position gesetzt. Es ist einfacher mit einer Person vernünftig zu reden als mit einem wütenden Mob zu diskutieren. Das ist eine Situation, die sich zwangsläufig hochschaukeln würde. Also wären die Optionen für den Mod:

a) zu resignieren und nichts mehr zu schreiben -> würde negative Folgen für seine Reputation als Mod haben
b) er könnte die Strafe wieder aufheben -> ebenfalls schlecht, weil andere dann der Ansicht sein könnten, nervt den stetig und er bricht ein
c) standhaft zu bleiben und sich eine quälenden Debatte aussetzen...in diesem Fall würde ich von einem hohen Verschleiß der ;Mods ausgehen ;)


d) man machts wie 84, der das schon seit 3 jahren aushalten muss und seine arbeit trotz des erwähnten mobs noch macht.
Inhalt vor Form
Sachlichkeit vor Freundlichkeit
Ontopic vor Unterhaltsamkeit
Konstruktivität vor freier Meinungsäußerung
Taten vor Worte
Argumente vor Meinungsmehrheit

"When debugging is defined by removing bugs, then programming might be defined by implementing them"
Benutzeravatar
The 8472
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1764
Registriert: 19.06.2006, 22:05
Wohnort: 1. Sitzreihe bei der Vernichtung der Menschheit

Beitragvon The L4W » 08.01.2007, 17:13

e) man machts wie The L4W und schreibt die User in PM's persönlich an und weist sie auf ihre "Verfehlungen" hin. Dann kann man eine Diskussion mit dem Einzelnen führen, aber meist ist das Klima um Einiges entspannter und am Ende ist die Einsicht dann meist auch zu spüren.
Bild
The L4W
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 940
Registriert: 20.06.2006, 09:40

Beitragvon Sniper80 » 08.01.2007, 17:18

d) man machts wie 84, der das schon seit 3 jahren aushalten muss und seine arbeit trotz des erwähnten mobs noch macht.


Das fällt für mich noch unter Punkt c...dass du das so lange aushälst ist eine außergewöhnliche Randerscheinung für mich :P
Und eine hohe Ausfallquote ist keine absolute Ausfallquote.

Ja L4W, das wäre die, zumindest für mich, die Folge einer Beschränkung der öffentlichen Debatte nach Verfehlungen! Und wie du schon sagtest sind die meisten danach soagr einsichtig...etwas, das in Diskussionen mit einem "Mob" eher schlecht zu bewerkstelligen wäre.

Und da du dies erfolgreich machst, warum nicht von deiner Norm hin zu einer Institution werden lassen?!

Aber das ist ja nur ein Aspekt meines Vorschlages :)
Leb schnell, stirb früh und hinterlasse eine gutaussehende Leiche.

Bild
Benutzeravatar
Sniper80
Vize-Admiral
 
Beiträge: 83
Registriert: 18.07.2006, 14:09

Beitragvon Slayer » 08.01.2007, 17:34

The L4W hat geschrieben:e) man machts wie The L4W und schreibt die User in PM's persönlich an und weist sie auf ihre "Verfehlungen" hin. Dann kann man eine Diskussion mit dem Einzelnen führen, aber meist ist das Klima um Einiges entspannter und am Ende ist die Einsicht dann meist auch zu spüren.

Ja, The L4W macht das sehr gut. Der große Vorteil dieser "sanften" Methode: der derart Beanstandete kommt sich zumindest nicht öffentlich bloß gestellt vor. Dieses Gefühl führt nämlich sehr oft zu einer Verteidungshaltung oder gar einem Gegenangriff - häufig gefolgt von Geflame anderer.

Und falls sich der andere zu Unrecht beanstandet fühlt, kann er das in einer PN an The L4W dann weiter unter 4 Augen tun.

slayer
Benutzeravatar
Slayer
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 627
Registriert: 15.11.2006, 21:36
Wohnort: noXiversum

Beitragvon The 8472 » 08.01.2007, 17:38

Slayer hat geschrieben:Ja, The L4W macht das sehr gut. Der große Vorteil dieser "sanften" Methode: der derart Beanstandete kommt sich zumindest nicht öffentlich bloß gestellt vor.
Wäre es nicht einfacher wenn er nicht öffentlich gegen die forenregeln verstoßen würde?

Außerdem kann sein post dann nicht als negativbeispiel für andere dienen.


Ein weiteres Problem ist, dass man dazu posts löschen muss, und dann haben sich leute bei mir schon beschwert dass informationen weg sind. Wenn man sie nach /dev/null verschiebt sind sie weiterhin verfügbar und können wiederaufgenommen werden.
Inhalt vor Form
Sachlichkeit vor Freundlichkeit
Ontopic vor Unterhaltsamkeit
Konstruktivität vor freier Meinungsäußerung
Taten vor Worte
Argumente vor Meinungsmehrheit

"When debugging is defined by removing bugs, then programming might be defined by implementing them"
Benutzeravatar
The 8472
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1764
Registriert: 19.06.2006, 22:05
Wohnort: 1. Sitzreihe bei der Vernichtung der Menschheit

Beitragvon The L4W » 08.01.2007, 17:46

84, Leute an den Pranger stellen, weil sie mal nen Fehler gemacht haben... Du verteilst doch auch keine Steckbriefe, weil ein Farbenblinder mal ne rote Ampel übersehen hat.

Guck einfach mal in meine Signatur. Der Kollateralschaden deiner Methode ist einfach viel zu hoch.
Bild
The L4W
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 940
Registriert: 20.06.2006, 09:40

Beitragvon Ulric-k » 08.01.2007, 19:50

Vorschlag :

Ihr schreibt ein paar Mod-Posten aus. Egal wer dann von welchen Clan kommt.

Die Teamler bekommen dann den Rang Sternenbund/teamler was auch immer.
Die anderen die Bezeichnung Mod.

Die Teamler beschränken dann ihre " Forumsarbeit " auf das auseinanderplücken / diskutieren von Sachen die das reine Spiel betreffen.
Die Mods dürfen sich dann im politikteil /newbee etc austoben

Damit wären die Teamler dann aus der Schusslinie wenn iregendwas verschoben /verwarnt wird und Sie werden nicht mehr für jedes und alles als Sündenbock benutzt.
Das System klappt in anderen Spielen auch ganz ordentlich, da dann die Teamler nur noch zu " ihrem " Fachgebiet posten müssen.

Immerhin erreicht man dann eine Trennung zwischen den Teamlern und den Forenmods. Ich denke mal, wenn ihr dann intern ein paar Richtlinien aufstellt was verschoben wird wird und es dann nicht nur 84/l4w machen könnte sich das ganze ein wenig entspannen.
Im Moment ist es doch so, das die Teamler bei jedem verschieben oder wenn sie ihre Meinung posten an den Pranger gestellt werden oder jedes einzelne Wort auf die Goldwaage gelegt wird.
Ulric-k
Schlachtkreuzer-Captain
 
Beiträge: 182
Registriert: 21.06.2006, 21:24

Beitragvon Knuddelbearli » 08.01.2007, 21:14

ähm das gibts ja schon
Cybermen: Daleks - you have declared war on the Cybermen!
Dalek: This is not war! This is pest control!
Cybermen: We have five million Cybermen. How many are you?
Dalek: [Boldly] FOUR!
Cybermen: You could defeat the Cybermen with four Daleks?
Dalek: We could defeat the Cybermen with ONE Daleks!
Benutzeravatar
Knuddelbearli
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1604
Registriert: 05.08.2006, 19:58

Nächste

Zurück zu Vorschläge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de