FAQ Suche Mitglieder Groups Persönlicher Bereich Private Messages
Foren-Übersicht   Registrieren   Anmelden  
Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 12:23
Foren-Übersicht

Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Hier kommt alles rein was woanders nicht rein passt und über das ihr labern wollt.

Moderator: Helferlein

Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon MysticX » 05.04.2013, 18:10

Da wir Revorix spieler ja allgemein alle bissel geeky sind, würde mich das mal interessieren. Ich will die ganze Thematik jetzt nicht breit erklären, sondern mich eher an die wenden, die wissen worum es geht, sich schon damit beschäftigt haben und das Thema für sich entdeckt oder auch verworfen haben.

Ich beschäftige mich seit Ende letzten Jahres mit dem Thema Bitcoin. Ursprünglich mit der Idee selbst Bitcoins zu minen, aber dafür war ich 1-2 Jahre zu spät dran.
Bei den Kosten für spezialisierte Hardware und vor allem den Stromkosten in Deutschland rechnet sich das nicht, da kann man für das Geld gleich Bitcoins kaufen und sich den Stress sparen. Inzwischen spekuliere ich auf einen weiteren starken Anstieg der Bitcoin-Kurse durch mehr Handelsmöglichkeiten und den Durchbruch in die Massenkultur.

Es müsste halt mal ein richtig großes Unternehmen auf den Zug aufspringen z.B. ein großer App-Store oder warum nicht Amazon, um dem Thema einen entscheidenden Kick zu verleihen. Die aktuelle Ralley ist ja vor allem durch die Zypern Geschichte und Angst vor Verlust der Ersparnisse durch staatliche Eingriffe geprägt. (So kaufen wohl vermehrt Spanier Bitcoins auf) Auch wenn es der Philosophie hinter Bitcoin vielleicht ein Stückweit widerspricht, würde ich mir wünschen dass Banken auf den Zug aufspringen und man dort gesichterte Bitcoin-Konten führen kann.

Die Vorstellung mich für eine größere Summe Geld auf Hoster von Wallet-Dateien verlassen zu müssen, bei deren Verschwinden ich alles verliere oder die Vorstellung den Rechner gehackt zu bekommen auf dem meine private Wallet liegt sind mir ein Graus. Da fehlt im Moment noch etwas um dann auch eine entsprechende Breitenakzeptanz aufzubauen... bis dahin ist es noch das "magische Internetgeld".

Wo handelt ihr? Ich fühl mich bei https://www.bitcoin.de/r/stwnxf als Marktplatz recht gut aufgehoben. Nach Abschluss eines Trades bewerten sich die Nutzer gegenseitig, ähnlich dem Ebay Bewertungssystem und schaffen dadurch ein Stück weit Transparenz. Durch die stark angezogenen Bitcoin Kurse der letzten Wochen, ist es aktuell aber schwer selbst im Trust-Level zu steigen, weil das dazu benötigte Handelsvolumen, welches in Bitcoin berechnet wird in € umgerechnet doch schon recht hoch ist. Bei manchen Nutzern kann ich daher nicht kaufen, weil diese nur Trust-Level aktzeptieren die über meinem aktuellen liegen.

Idee am Rande: Spenden für RX über Bitcoin einsammeln - was meint das Team dazu?

Beste Grüße
- euer Mü
ˆ\_/
.O.o
This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.
Benutzeravatar
MysticX
Vize-Admiral
 
Beiträge: 155
Registriert: 21.06.2006, 15:12
Wohnort: postapokalyptische Kriegszone

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon Knuddelbearli » 06.04.2013, 20:12

Wie soll eine Bank ein gesichertes Konto anbieten wenn morgen die Bitcoins einfach so nur mehr 90% wert sein können da einige Großinvestoren es als nur als weitere Zockmöglichkeit genutzt haben?

und normale Banken für Bitcoins gibt es ja schon mehr als genug
Cybermen: Daleks - you have declared war on the Cybermen!
Dalek: This is not war! This is pest control!
Cybermen: We have five million Cybermen. How many are you?
Dalek: [Boldly] FOUR!
Cybermen: You could defeat the Cybermen with four Daleks?
Dalek: We could defeat the Cybermen with ONE Daleks!
Benutzeravatar
Knuddelbearli
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1592
Registriert: 05.08.2006, 19:58

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon Thetmes » 09.04.2013, 09:13

Für alle die grundsätzliches Interesse daran haben, kann ich folgendes Video empfehlen, was recht nüchtern das System mal erläutert.
https://www.youtube.com/watch?v=f3UCfuq44Yo

Ich bin auf das Thema vor einiger Zeit ebenfalls aufmerksam geworden und bin da ebenfalls mal eingestiegen. Ebenfalls wie MysticX bei Bitcoin.de unterwegs...

Allerdings kann ich deine Panik bezüglich den Hostern und der Sicherheit des Geldes nicht nachvollziehen. Speziell Zypern dürfte doch vor Augen geführt haben, wie sicher Banken als Aufbewahrungssystem sind wenn eine Krise die Politik zum Handeln zwingt. Das intelligente an Bitcoin ist doch gerade der dezentrale und von staatlicher gewalt losgelöste ansatz und dass du dein Geld auf deinem privaten Rechner (wallet) oder sogar in dropbox, email postfach, usb sticks aufbewahren kannst, ohne das zentrale Institutionen da rankommen. Und solange du nicht deinen private key gleich mit den Transaktionsdatein in Onlinespeichern ablegst auf die potentiell andere zugriff haben (cloud, emailpostfach), bist du da auch eindrucksvoll sicher. Zugegeben diese 'Währung' hat wie jede andere Risiken, und angesichts des im Verhältnis zu Fiatwährungen lächerlichen Volumens bisher an Märkten sind diese auch keinesfalls zu unterschätzen.

Wenn du natürlich deinen ganzen bitcoinschatz nur bei den marktanbietern wie bitcoin.de parkst verstehe ich deine Ängste, allerdings würde ich da halt empfehlen, dass du dort eben nur notwendige Mengen parkst, denn eine Überweisung aus der Wallet dauert nun echt kaum Zeit.

Einerseits würde ich angesichts der extrem schnellen Transferierbarkeit dieser Währung ihren Einsatz erstmal eben genau da sehen, desweiteren schau dich mal in den foren bei bitcoin.de und auch bei https://bitcointalk.org/ oder eben auch mtgox.com um, da sind bereits eine ganze reihe von dienstleistungs- und auch handelsanbietern zu finden die bereit sind bitcoins zu akzeptieren...
"Das Unendliche ist ein dunkles unermessliches Meer ohne Grenzen."

Dimitri Ironstine, Skymarshal und Flottenkommandant der Gefechtsflotte FourtyTwo-Genyosha-BlackOcean

---

Photoblog auroraphotographing
Benutzeravatar
Thetmes
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 364
Registriert: 16.08.2006, 18:19
Wohnort: hambURg

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon Knuddelbearli » 10.04.2013, 23:39

Heute Abend ist der Kurs von 220 auf 130 gefallen und dann wieder später auf 180 hoch.

und sowas will man als währung benutzen? ne danke

dafür wurde das ja auch nicht entwickelt
Cybermen: Daleks - you have declared war on the Cybermen!
Dalek: This is not war! This is pest control!
Cybermen: We have five million Cybermen. How many are you?
Dalek: [Boldly] FOUR!
Cybermen: You could defeat the Cybermen with four Daleks?
Dalek: We could defeat the Cybermen with ONE Daleks!
Benutzeravatar
Knuddelbearli
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 1592
Registriert: 05.08.2006, 19:58

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon roemer » 11.04.2013, 10:23

Hier 2 links die vielleicht helfen sich eine Meinung zu machen:

http://www.newyorker.com/online/blogs/elements/2013/04/the-future-of-bitcoin.html
http://market-ticker.org/akcs-www?post=219284 <- der autor ist zwar politisch "belastet", aber die argumentationsweise ist wohl annähernd objektiv
Bruce Schneier knows Alice and Bob's shared secret
Benutzeravatar
roemer
Sternenbund-Veteran
 
Beiträge: 923
Registriert: 01.12.2006, 19:32

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon sufjan » 22.10.2013, 18:35

Ichhab zwar einem Kuppel, der mit dem System ganz gute erfahrungen gemacht hat, doch ich persönlich traue dem ganzen nicht so richtig. MeinBauchgefühl sagt da ganz klar nein, da helfen auch die nüchternen Videos nicht.
sufjan
Biopod-Schrubber
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.10.2013, 12:18

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon MysticX » 28.11.2013, 21:16

Meine Güte ... wenn ich das kommen gesehen hätte in dieser Drastigkeit. Bitcoins sind jetzt über 1000 US$ geschossen.

Die Verbreitung nimmt enorm zu, zwar aktuell vor allem Spekulationsgetrieben, aber auch mehr und mehr Geschäftsmodelle springen auf. In China kann man zum Beispiel bei Baiduu mit Bitcoins bezahlen, in Deutschland zum Beispiel bei Lieferservice.de (ein Kollege hat sich da dieser Tage mal eine Pizza bestellt für Bitcoins).

Sicherlich wird hier eine Korrektur kommen oder gar ein Crash, aber wenn sich die Preisentwicklung auf ein Plateau mit gemäßigtem Anstieg stabilisieren ließe, könnte man einige interessante Dinge im E-Commerce damit anstellen. (Ebay hat ja zumindest zugegeben dass man die Entwicklung beobachtet und sich wenn die Rahmenbedingungen stimmen, Bitcoin als Zahlungsoption vorstellen kann) Der US-Senat stellte kürzlich fest dass Bitcoins für die Wirtschaft positive Impulse liefern könnten. Mehr News auch hier gesammelt.
ˆ\_/
.O.o
This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.
Benutzeravatar
MysticX
Vize-Admiral
 
Beiträge: 155
Registriert: 21.06.2006, 15:12
Wohnort: postapokalyptische Kriegszone

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon Thetmes » 30.11.2013, 13:24

Kann mich über die Renditen nicht beklagen ^^

Interessant ist tatsächlich das was Mystic schreibt, der Medienhype angesichts der enormen Kursgewinne hat dazu geführt, dass renomierteste Unternehmen die Möglichkeiten als Zahlungsform ernsthaft betrachten. Telecom China als drittgrößter chinesischer Anbieter hat gerade begonnen bitcoins an zu nehmen, und auch ebay ist da sehr interessiert - was letzteres für die kursentwicklung bedeuten würde kann sich jeder ausrechnen.

Allerdings ist meine Meinung, und ich beschäftige mich täglich min ne Stunde mit Bitcoin und der betreffenden Presse, das der Kurs derzeit arg gefährlich ist. Es ist unfassbar viel bei der Akzeptanz im e-commerce passiert dieses Jahr, aber die bisherigen Umsätze sind nicht so signifikant das dies den Kurs rechtfertigt. Kurz gesagt da ist viel Luft drin und die Frage nach einem Crash/Korrektur hängt davon ab wieviel Nachfrage Panikverkäufer auffängt. Spätestens wenn Schwergewichte auf die Idee kommen Renditen zu sichern wird der Kurs hart getestet werden. Derzeit herrscht die Verwendung als Spekulationsobjekt einfach, was problematisch ist, wenn nicht klassischere use cases einer währung wie zahlung damit weiter und weiter fahrt aufnimmt. Korrekturen wird es geben, unzweifelhaft.

Aber all das ändert nichts an meine Überzeugung dass bitcoin ein hervorragendes system ist, was Verbreitung erfahren wird, wenn keine systemischen fehler gefunden werden. Es ist ein zukunftsweisender Ansatz, der längst die kinderstube überwunden hat und angesichts des potentials einer globalen e-currency mehr als anschauenswert ist.

Zum finden globaler Informationen kann ich http://www.reddit.com/r/Bitcoin/ sehr empfehlen.


Knuddelbearli hat geschrieben: und sowas will man als währung benutzen? ne danke

dafür wurde das ja auch nicht entwickelt


Einfach nur quark zu schreiben, das bitcoin nicht als zahlungsmittel entwickelt wurde. Gerade als payment-solution bietet es Stärken und Sicherheit die Paypal einfach weinen lassen.

Aber knuddels einwand ist einer, der einen durchaus berechtigten kern hat, die derzeitige Volatilität ist ein durchaus ernsthaftes problem für die akzeptanz als zahlungsmittel - nur dauert es eben bis eine angebot/nachfrage regulierte währung einen etwas ruhigern kurs fährt, wenn die nachfrage halt derzeit nur eine richtung, nämlich nach oben kennt.
"Das Unendliche ist ein dunkles unermessliches Meer ohne Grenzen."

Dimitri Ironstine, Skymarshal und Flottenkommandant der Gefechtsflotte FourtyTwo-Genyosha-BlackOcean

---

Photoblog auroraphotographing
Benutzeravatar
Thetmes
Venad-Kommandant
 
Beiträge: 364
Registriert: 16.08.2006, 18:19
Wohnort: hambURg

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon novice » 30.11.2013, 18:45

Die hohe Volatilität wird bei Bitcoins wohl auch in Zukunft gegeben sein, das resultiert schon aus der Tatsache, dass diese Währung nur auf Vertrauen basiert und wie leicht Vertrauen in bestimmte Dinge verloren gehen kann, weiß jeder bestimmt selbst aus eigener Erfahrung. Das ist für mich aber auch ein Grund, warum Bitcoins immer interessant bleiben werden. Bitcoins sind in meinen Augen eine interessante aber auch sehr risikoreiche Anlagemöglichkeit.

Was ich für eine viel höhere Gefahr halte, ist das Staaten Interesse an Bitcoins zeigen, was zumeist hindeutet, dass diese Staaten auch ihre Vorteile daraus ziehen wollen und dies könnte je nach Maßnahmen den Bitcoins sehr schaden. Also wer ein wenig mit seinem Geld spielen will, kann sich überlegen in Bitcoins zu investieren.

Zu der Thematik in China dort dienen Bitcoins unter anderem auch für private HH als eine Sicherheitsanlage. Da in China der Kauf von Immobilien und auch Gold für priv. HH begrenzt ist, flüchten einige in Bitcoins, inwieweit es sich ändert, wenn die Regulierung des Renminbis durch die Volksbank gelockert wird, muss sich zeigen.
"Es ist rhetorische Gewohnheit, sich die Rede des Gegners so zurechtzulegen, wie man sie besser verwerten kann."

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck (1815 - 1898),
preußisch-deutscher Staatsmann und 1. Reichskanzler
novice
Biopod-Schrubber
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.11.2013, 15:12

Re: Wer von euch beschäftigt sich mit Bitcoin ?

Beitragvon existor » 16.01.2014, 23:00

Ich verstehe das Prinzip von den Bitcoins irgendwie nicht. ^^ ...Wie kommen denn zb. "Kurzschwankungen" zu stande und wie muss man sich so ein Bitcoin vorstellen?
existor
Biopod-Schrubber
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2014, 22:35


Zurück zu Sitzecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de